Multitasking nicht beim Essen

Wenn ich Euch frage, was jedem zu gesunder Ernährung einfällt, bekomme ich bestimmt folgende Antworten: Viel Obst und Gemüse, wenig Fleisch, keine Süßigkeiten, keine Muffins, Donats und anderes Gebäck, keine Pommes, keine Chips,… Im Prinzip wissen es die meisten Menschen und jeder von uns könnte diese Liste beliebig fortführen. Alles, was schmeckt und leicht essbar ist, ist ungesund. Ausnahme vielleicht Äpfel.

Multitasking

Das ist natürlich alles richtig, aber ich möchte hier noch auf eine andere Verhaltensweise hinweisen. Nicht das Drei-Gänge-Menü macht uns dick, sondern das gedankenlose Essen nebenbei. Wir essen und trinken, ohne uns darauf zu konzentrieren. Wir essen im Gehen, manchmal gehen, essen und telefonieren wir, wir fahren Auto und essen. Wir lernen für eine Prüfung und essen einen Müsliriegel nach dem anderen und natürlich sitzen wir am Computer und trinken einen Cappuccino. Es ist sogar möglich, eine Leberkässemmel zu essen und gleichzeitig den Türrahmen zu streichen.

Multitasking bitte nicht beim Essen

Am einfachsten kann man sich diese Gewohnheit abgewöhnen, wenn man Essen und Medien strikt trennt. Außerdem können Brösel auf der Tastatur sehr unangenehm sein.

Wir haben uns darauf geeinigt nur an einem bestimmten Platz zu essen, also nur am Esstisch und nicht an den jeweiligen Arbeitsplätzen, im Stehen, Gehen oder auf dem Sofa liegend. Diese Einschränkung habe ich zunächst aus purem Egoismus eingeführt. Als meine Kinder klein waren bin ich einfach mit dem Putzen nicht mehr hinterhergekommen, da überall Essensreste rumlagen.

In Singapur ist es aus dem selben Grund nicht erlaubt in der U-Bahn und auf öffentlichen Plätzen zu essen. Das wäre ein großer Schritt gegen Vermüllung und Übergewicht. Ich habe gemerkt, dass das Essen, das man im Vorbeigehen zu sich nimmt, im Bewusstsein nicht zählt. Es macht nicht satt. Man muss sich auf das Essen konzentrieren und darf sich währenddessen nicht durch Medien oder etwas anderem (z.B. einem Kreuzworträtsel) ablenken lassen.

Das ist jetzt wirklich eine ganze Menge. Verzichten lernen ist unheimlich schwer, nicht nur beim Essen, sondern auch bei unserem Konsumverhalten. Das ist so, weil wir unser Verhalten über Jahre antrainiert haben. Wir sind süchtig und eine Sucht bekommt man leider nur schwer wieder los.

Zum Schluss noch ein kleiner Kalorienvergleich:

  • Vollmilchschokolade mit Nüssen 560 Kal/100g
  • Hummus (Kichererbsen) 580 Kal/200g Becher (so viel wie ein Joghurt)
  • Ananas Smoothie mit weiteren Früchten 540 Kal/750ml Flasche

Diese 3 Lebensmittel haben ungefähr die gleiche Kalorienanzahl. Wenn ich die Wahl hätte, würde ich mich für die Schokolade entscheiden. Man muss aufpassen: In vermeintlich gesunden Lebensmitteln wie Hummus stecken häufig eine Menge Fett und damit auch viele Kalorien. Bei der Schokolade ist mir das bewusst und ich genieße sie als besonderen Leckerbissen. Im Smoothie stecken Unmengen von Zucker, auch Fruchtzucker ist Zucker und lässt den Blutzuckerspiegel in die Höhe schießen.


  1. Schritt: Der komplette Verzicht von Softdrinks. Siehe auch „Wasser trinken“ und „Was trinken wir“
  2. Schritt: Eine nächtliche Essenspause von 16 Stunden einhalten „Abnehmen durch Essenspausen“
  3. Schritt: Kein Süßkram und kein Knabberzeug kaufen „Augen auf im Supermarkt“ und Keine Süßigkeiten und keine Chips kaufen

Macht mit, es klappt bestimmt!

Kommentare sind geschlossen.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: